Pfarre Krems St. Paul

KirchweihfestAm 19. September feierte die Pfarre Krems-St. Paul ihr 41. Kirchweihfest unter strenger Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen. Zahlreiche Gäste erfreuten sich am Besuch des Festes, dem Frühschoppen mit der Stadtkapelle Krems und dem Mittagstisch samt köstlicher Mehlspeisen. Für Pfarrer Vidovic war es das erste Fest in St. Paul. Er nutzte die Möglichkeit mit zahlreichen Besuchern ins Gespräch zu kommen und dankte dem Organisationsteam und den zahlreichen Helfern für das gelungene Fest.

--> Fotos

Installation Pfarrer Nikolaus VidovicAm 12. September erfolgte im feierlichem Rahmen die Installation des neuen Pfarrers Mag. Nikolaus Vidovic für die Pfarren Krems-St. Paul, Krems-Lerchenfeld und den Seelsorgesprengel Rehberg durch Dechant Mag. H. Bartholomäus Freitag Can. Reg.. Unter den zahlreichen Gästen und Mitfeiernden waren unter anderen Generalvikar Dr. Christoph Weiss, Stadtpfarrer Mag. Franz Richter sowie als Vertreter der Stadt Krems GR Mag. Klaus Bergmaier, Johann Resch als Obmann der Hauerinnung Krems-Stein sowie Mario Wimmer für die Feuerwehr Krems.

--> Fotos

Gelöbniswallfahrt nach MariazellSeit 1623 gibt es die Kremser Gelöbniswallfahrt nach Mariazell, die 1741 mit einem einstimmigen Beschluss des Kremser Stadtrates, er gelobte damals "auf ewig" eine jährliche Wallfahrt nach Mariazell, noch gefestigt wurde. Unter der Corona-bedingt kleineren Gruppe von etwa 40 Fußwall- und 35 Buswallfahrern waren auch wieder einige St. Pauler dabei. Die Kremser Gelöbniswallfahrt hat ihren Ursprung als Dankbekundung für das Ende der Pest und die Befreiung von der Schwedenbelagerung.

--> Fotos

Verabschiedung Generalvikar Dr. Christoph Weiss und Provisor Mag. P. Christoph MayrhoferIm Rahmen des Sonntagsgottesdienstes am 1. August erfolgte die offizielle Verabschiedung von der Pfarrgemeinde der beiden St. Pauler Pfarrer Generalvikar Dr. Christoph Weiss und Provisor Mag. P. Christoph Mayrhofer. Christoph Weiss war von 1. September 2019 bis Ende 2020 Pfarrer in Krems-St. Paul. Mit Jänner 2021 wurde er zum Generalvikar der Diözese St. Pölten ernannt. In seinen Dankesworten ging Christoph Weiss auf die, wieder erwarten kurze Zeit seines Wirkens in St. Paul ein. Zusätzlich geprägt waren diese 16 Monate von den Einschränkungen der Pandemie. Christoph Mayrhofer übernahm die Pfarre St. Paul im Jänner 2021, zusätzlich zu seiner Funktion als Prior des Stiftes Göttweig. Schon zu Beginn des Jahres war das Ende seines Wirkens in St. Paul mit längstens Ende August 2021 bekannt. Als Nachfolger wird mit 1. September Pfarrer Mag. Nikolaus Vidovic die Pfarre St. Paul übernehmen. Die Installation des neuen Pfarrers wird am 12. September erfolgen.

--> Fotos

JungscharlagerDieses Jahr konnte das Jungscharlager der Pfarre Krems-St.Paul wieder wie gewohnt in Zelten stattfinden. Vom 11. bis 17. Juli verbrachten 15 Kinder, 7 Gruppenleiter und 2 Köchinnen eine entspannte Woche mit vielen abwechslungsreichen Programmpunkten im Pfarrhof von Gars am Kamp. Am Programm standen unter anderem ein Ausflug zur Burgruine und ins örtliche Freibad. Im Lager gab es tagsüber einen Rittertag, Kreativworkshops, eine Olympiaqualifikation und vieles mehr und am Abend Lagerfeuer und spannende Nachtaktionen.

--> Fotos

Diakonweihe von Mario FlitschAm 4. Juli wurde DI Mario Flitsch nach mehrjähriger Ausbildung vom St. Pöltner Weihbischof Dr. Anton Leichtfried in der Pfarrkirche Krems-St. Paul zum Ständigen Diakon geweiht. Zur Diakonweihe wählte Flitsch den Weihespruch „Wir sind nicht Herren eures Glaubens, sondern Diener eurer Freude“ (2 Kor 1,24). „Als ich die Bibelstelle gefunden habe oder sie mich gefunden hat, hat sie mein Herz zutiefst berührt!“, erzählt Flitsch.

Sehr treffend wird für den neu Geweihten darin vor allem der Dienst des Diakons hervorgehoben. „Für mich geht es als Diakon darum, den Menschen nicht mit Glaubenssätzen und Vorschriften zu ermahnen und zu erdrücken, sondern ihnen die Freude aufzuzeigen, die sich aus dem Leben im Glauben entfaltet und in die wahre Freiheit führt; zum einen durch die eigene Lebensgestaltung, zum anderen im Mitgehen und Mitleben mit den Menschen in freudigen, aber auch in leidvollen Momenten des Lebens.“, so Flitsch.

Die zahlreich erschienenen geistlichen Festgäste, seine Familie, Freunde und die Pfarrgemeinde waren nach der Weihe zu einer Agape im Pfarrhof geladen und wünschten dem neuen Diakon alles Gute und Gottes Segen bei seiner Berufung.

--> Fotos