Pfarre Krems St. Paul

Die Jungschar der Pfarre Krems St. Paul trifft sich wöchentlich um gemeinsam zu singen, spielen, diskutieren, basteln, kochen, backen, schwimmen, wandern, ...

Weitere Aktivitäten im laufe eines Jahres sind:

  • Jungscharlager in den Sommerferien
  • Übernachten im Pfarrsaal
  • Kindernachmittag beim Kirchweihfest
  • HerbstÄktschn (Wanderung)
  • Mitgestaltung der Kindermette (Krippenspiel, Lichtertanz ...)
  • Sternsingen

Treffpunkte

Jungschar-Gruppe (1.-3. Schulstufe) Dienstag 16.45-17.45 Uhr
Jungschar-Gruppe (4.-6. Schulsturfe) Freitag 15.30-16.30 Uhr
Jungschar-Gruppe (7.-8. Schulstufe) Freitag 16.00-17.00 Uhr
ORFF-Gruppe Freitag 17.00-18.00 Uhr
Kindersingen Dienstag 16.00-16.45 Uhr

JungscharlagerDas Jungscharlager in Niederedlitz (Waidhofen an der Thaya) war wie jedes Jahr ein besonderes Highlight im Jungscharjahr. Die 26 Kinder erlebten mit den 18 Gruppenleitern eine Woche voller Spaß, Spannung, und bleibender Erinnerungen. Am Wandertag war auch Pfarrer Anton Hofmarcher mit dabei und so konnten wir eine besondere Freiluftmesse feiern. Bis zum Freitag blieb das Wetter trocken, erst dann kam der Regen, dem jedoch alle Zelte standhalten konnten.

--> Fotos

OsternestsuchenDie Jungschargruppenleiter der Pfarre Krems St. Paul halfen dem Osterhasen und versteckten wieder zahlreiche Osternester rund ums Pfarrzentrum. Gemeinsam wurde die Osterüberraschungen zuvor von ihnen in der Karwoche gebastelt wurden. Die große Osternestsuche gab es im Anschluss an die Heilige Messe am Ostersonntag, den 21. April 2019.

--> Fotos

KinderkreuzwegAm Karfreitag wurde um 3 Uhr der Kinderkreuzweg der Jungschar mit lautem Geratsche angefangen. Bei wunderbaren Wetter führten 8 Stationen die Kinder und Eltern rund um das Pfarrzentrum. Auch durch den Garten des Pfarrers durfte die Gruppe, dabei konnten sie die blühende Vielfalt bewundern. Beim Betrachten der Kreuzwegbilder konnten die Kinder ihr Wissen und ihren Glauben unter Beweis stellen. Der feierliche Abschluss des Kinderkreuzweges fand in der Kapelle statt. Dort hatten die Jungschar und Pastoralassistent Franz Halbmayr noch eine Erklärung für das Symbol des Ostereis parat. Als Überraschung konnte sich jeder und jede ein Osterei als Erinnerung mitnehmen.

--> Fotos